Mittwoch, 31. Juli 2013

Kartoffelernte

Eine einzige Kartoffel haben wir ausgepflanzt, in einen mittelgroßen Topf. Gestern haben wir geerntet: 1253 gr Kartoffeln!
Die Blätter wurden welk, ein wenig verwundert war ich darüber, dass unsere Pflanze nie blühte. Also begann ich etwas in der Erde zu scharren, und stieß direkt auf eine große Kartoffel. Da war die Neugierde natürlich geweckt.

Kartoffeln aller Größe kamen zum Vorschein, sogar eine Herzkartoffeln.
Zu Mittag gab es Kartoffelgratin, und nächstes Jahr werden definitiv mehr Kartoffeln ausgepflanzt!
Kartoffeldieb

Eine Anleitung zum Kartoffel auspflanzen gibt es hier.
Reste der ausgepflanzten Kartoffel

Montag, 29. Juli 2013

Bruschetta

Bei uns ist es nach wie vor lecker warm, also gibt es ein sommerliches Abendessen. Bruschetta mag eigentlich jeder, wir arbeiten hier mit viel Knoblauch und hoffen, dass sich niemand daran stört ;)

Zutaten
  • 1 Aufback-Ciabatta
  • Olivenöl
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 4 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • frischer Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer
Das Brot in dicke Scheiben schneiden, auf ein Backblech legen.
Den Knoblauch pressen und  mit ca einer halben Tasse Olivenöl vermengen. Das Knoblauchöl nun mit einem Pinsel auf die Scheiben auftragen. Den gepressten Knoblauch auch auf dem Brot verteilen (was vom Knoblauch übrig bleibt kommt dann mit zu den Tomaten).
Die Brote kommen nun in den Backofen bei 200 Grad, bis sie oben braun werden.
Die Tomaten in kleine Stücke schneiden, die Zwiebel fein würfeln und unterrühren, etwas Öl hinzugeben und zu letzt salzen.

Tomaten auf Brotscheiben servieren, wer mag pfeffern und mit Basilikumblatt verspeisen.

Mittwoch, 24. Juli 2013

VFF Frühstück


Liebstes Frühstück gerade: Attilas Berlin Toast. Das Rezept gibts auch wieder im Netz, wie schön. 

Amaranth hab ich gerade nicht hier, und noch lieber als Cashewcreme ist mir Erdnussmus. Und nicht ganz Challenge-tauglich mach ich das Ganze mit (immerhin) Vollkorntoast.
Und wenn mir dann auch noch die Cornflakes ausgehen, wie ich neulich feststellen musste....-.- Hab ich die Toast gedrittelt, und wie Arme Ritter in Teig gehüllt und ausgebacken. Ist dann nicht so knusprig aber auch seeeeeeeehr lecker.

Dienstag, 23. Juli 2013

Zucchini Sticks

Soooo, nach einer kleinen Pause sind wir wieder zurück aus dem Urlaub, hier haben sich ein paar Rezepte angestaut, fange ich doch heute mal mit den Zucchinis an.
Die Zucchinis werden ins Senf und Paniermehl gekleidet und in heißem Fett ausgebacken. Schmecken richtig lecker! Und das obwohl mich Senf sonst echt kalt lässt.

Zutaten
  • 500 gr Zucchini (hab ich fast ganz alleine aufgegessen O.O)
für den "Teig", die Mischung wird erstaunlich fest:
  • 2 Tassen Sojamilch
  • 3 Tl Senf
  • 2 Zehen gepresster Knoblauch
Die Zutaten verrühren.
  •  2 Tassen Paniermehl
  • 1 Tl Salz
  • (wer mag Pfeffer)
auf einem flachen Teller mischen.
  • halbe Tasse Mehl
in einen Gefrierbeutel geben.

Die Zucchini in kleine Sticks schneiden, und in der Mehltüte rund herum bestäuben, damit hält der Senfteig besser. Nun mit zwei Gabeln die Sticks einzeln in den flüssigen Teig geben, und dann auf dem Paniermehlteller einmal mit dieser Mischung bedecken.
Diese nun in Olivenöl in der Pfanne von allein Seiten ausbacken.

Freitag, 12. Juli 2013

Kochen mit Baharat

Auf der Suche nach neuen Rezepten bin ich auf eine die arabische Gewürzmischung Baharat gestoßen. Wikipedia sagt:
 3 Tl Paprikapulver, edelsüß
(3 Tl schwarzer Pfeffer) hab ich ausgelassen
1 Tl Zimt
1 Tl Koriander
1 Tl Kreuzkümmel
1/2 Tl Muskatnuss
1/2 Tl Nelken
1/2 Messerspitze Kardamon
Gesagt - getan.  Es ist wirklich sehr nelkenlastig, nächstes Mal weniger. Aber sonst sehr lecker!
Damit wollte ich nun mein Kichererbsen-Bulgur Gericht würzen. 

Zutaten:
  • Zwiebel
  • Öl
  • Paprika
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 70 gr Tomatenmark
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 100 gr Spinat
  • 100 ml Sahne
  • 1,5 Tl Baharat
  • Salz
 Zwiebel in Öl glasig braten, klein geschnittene Paprika und gepressten Knoblauch mit anbraten. Ich hatte gehackten gefrorenen Spinat zuhause, "hübscher" anzusehen wäre sicher ganze Blätter. Nun kann der Rest in die Pfanne, solange köcheln lassen bis der Spinat aufgetaut und durch ist.
Dazu gab es bei uns Bulgur
  • 1 Tasse Bulgur
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 El Brühe
Bulgur, Wasser und Brühe aufkochen lassen, und bei geschlossenem Deckel quellen lassen. 

Mittwoch, 10. Juli 2013

Gulasch

 Mal wieder was Neues aus unserem "Veganissimo-Shop". Rinderfilets. Wenn es nach mir geht, bräuchte es sowas nicht, aber mein Mann hat da ein Faible für.
Dazu gab es Reste Baguette vom gestrigen Grillen.
Und hier kommen wir auch mal zu einem sehr sensiblem  Thema in meiner Küche. Ich verwende keinen Pfeffer, nie. Ich mag diese Schärfe einfach nicht.

Zutaten
  • Zwiebel 
  • Olivenöl
  • eine Paprika
  • eine handvoll Fleischersatz
  •  70 ml Rotwein
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 gr Tomatenmark
  • 200 ml Brühe
  • 1 Tl Paprikapulver
  • 1 Tl Majoran
  • 50 ml Sojasahne
Den Fleischersatz vorbereiten (hier 5 min in Brühe kochen).
Die Gewürfelte Zwiebel glasig dünsten, das Fleisch und gepressten Knoblauch dazugeben und mit anbraten. Währenddessen die Paprika klein schneiden, und auch dazu tun, mit Paprikagewürz und Majoran würzen, und Wein ablöschen. Alkohol gut verkochen lassen. Das Tomatenmark einrühren und mit der Brühe aufgießen. Nun lass ich es so lange köcheln bis es eine schöne Konsistenz angenommen hat. Zuletzt mit Sahne abschmecken.



Dienstag, 9. Juli 2013

Kartoffeln mit Lauchgemüse

Festkochende Kartoffeln essen wir am liebsten. Als ich die perfekte Kartoffel gefunden hatte (die Bio Kartoffeln vom Rewe) hab ich sie draußen in einen großen Topf gepflanzt. Immer wieder angehäufelt, und nun warten wir sehnsüchtig auf die Ernte unserer eigenen Kartoffeln.

Heute gibt es sie mit Lauchgemüse in einer Mandelsoße.

Zutaten
  • 3 Stangen Lauch
  •  Olivenöl
  • Salz
  • 100 gr Mandelmus
  • 300 ml Wasser
Den Lauch in ganz dünne Scheiben schneiden und im Olivenöl anbraten. Mandelmus in warmes Wasser einrühren, bis es nicht mehr flockt, zum Lauch dazugeben, und etwas einkochen lassen. Salzen.



Montag, 8. Juli 2013

Nusseis

 Bestes Wetter für Eis, hier im Edeka gibts das Valsoia Eis. Alle Daumen hoch, ich freue mich riesig über vegane Produkte im Supermarkt!
Absolute Kaufempfehlung, cremiges Eis, leckere knackige Schokolade.
3,60 kostet hier eine Packung mit 4 Stück, geht auch.


Mittwoch, 3. Juli 2013

Kartoffelgratin


Kartoffelgratin geht immer, ob nun einfach nur Kartoffeln, oder noch mit etwas Blumenkohl, Brokkoli oder Erbsen gepimped. Dieses Rezept ist schön ramig, fettig, und Käse fehlt da überhaupt nicht! :)

Zutaten
  • ein Päckchen Soja Sahne
  • 200 ml Sojamilch
  • 750 gr Kartoffeln
  • 1,5 EL Brühe
  • ca 70 gr Alsan, oder Olivenöl
Die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden (zum Schälen bin ich schlicht zu faul).
Die Sahne in einen großen Topf geben, nun fülle ich das Sahnepäckchen nochmal mit Milch, schütteln und gebe die Milch dazu, mit der Brühe verrühren. Dann die Kartoffeln dazugeben. Ordentlich umrühren und aufkochen lassen.
Die Kartoffel-Sahne Mischung in eine Auflaufform geben, und großzügig die Alsanbutter Stückchen darauf verteilen, aber auch mit Olivenöl schmeckt es ganz wunderbar.

Für ca 40 min bei 200° Umluft backen. Sollte die Oberfläche während des Backens zu dunkel werden, passiert bei mir auch nur manchmal, dann das Gratin mit Alufolie abdecken.






Montag, 1. Juli 2013

Kokos -Spinat mit Kartoffeln

Sojageschnetzeltes Part 2.
Puh, also erstmal: Spinat apettitlich zu fotografieren ist (schier?) unmöglich. Ist mir schon beim Auflauf so schwer gefallen. Ich versuche dies mit Kartoffel-essendem Kleinkind wettzumachen.

Die Sojaschnitzel auch hier wieder 5 min in heißem Wasser kochen, und dann weiter verarbeiten.

Zutaten:
  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl
  • zubereiteten Sojaschnetzel
  • 200 gr gefrorener Spinat
  • 1 Dose Kokos
  • Salz oder Brühe
Die Zwiebel in Öl anbraten, die Schnetzel dazugeben, anbraten bis alles schön braun ist. Spinat dazu, mit Kokos übergießen, nun so lange köcheln lassen, bis der Spinat fertig ist. Würzen kann man das ganze nun mit Brühe oder einfach Salz.

"Mjamjmamjmamnomom"